}

Rechner

Liquid selbst mischen

Beim selbst mischen von Aromen zum E-Liquid steht die Sauberkeit und Sorgfalt an erster Stelle, gerade in der Handhabung mit Nikotin sollte man Haut und Augen Kontakt vermeiden.

Auch wenn sich einige davor sträuben, ist das E-Liquid selbst mischen kein Hexenwerk und geht nach ein bis zwei Mal mischen, einfach von der Hand.

Um das selbst mischen zu vereinfachen haben wir für euch einen Liquidrechner und einen Nikotinrechner zur Verfügung gestellt.

Benötigte Komponenten:

  • Base Basisliquid
  • Spritzen zur Aromen Dosierung
  • Mischflaschen
  • Aromen 
  • Nikotin (falls benötigt)

Base - Basisliquid

Die Base ist unser Grundbaustein des E-Liquids, diese geschmacklose Transparente Flüssigkeit wirkt als Geschmacksträger und Dampferzeuger beim Verdampfen.

Durch den enthaltenen Glyzerin Anteil können manche Basen jedoch leicht süß schmecken.

Wichtig bei der Handhabung mit Basen ist das MHD, die trockene, dunkele Haltung, so sollte Base nie für einen längeren Zeitraum direktem Sonnenlicht ausgesetzt sein.

Sobald die Base eine Farbveränderung oder leichte Trübung aufweist, sollte sie nicht mehr verwendet werden. 

Alle Komponenten sind zugelassene Lebensmittelzusatzstoffe (E1520) (E422) beide dienen als Trägerstoff zur Dampferzeugung.

Das Basisliquid besteht aus drei Komponenten:

PG Propylenglykol fungiert in der Base primär als Geschmacksträger und ist relativ dünnflüssig, erzeugt einen eher moderaten Dampf, sorgt aber für einen leichten Flash (kratzen) im Hals.

Nebeneffekt von Propylenglykol ist, dass es hygroskopische Eigenschaften aufweist, es bindet Feuchtigkeit, was dem menschlichen Körper etwas Wasser entzieht.

Gerade im MTL (Mouth to Lung) Bereich wird ein höherer PG Anteil, aufgrund der flüssigen Eigenschaft angestrebt.

VG pflanzliches Glyzerin ist im Vergleich zu PG eher zähflüssig und hat auch nicht die gleichen geschmacklichen Eigenschaften wie PG. VG sorgt für einen weichen dichten Dampf und wird deshalb beim DL (Direct Lung) Dampfen höher dosiert.

H2O destilliertes Wasser - ist nicht in allen Basen enthalten, sorgt für eine flüssigere Base und wirkt leicht der hygroskopischen Eigenschaften des PG entgegen.

Aroma

Aroma ist unser Geschmackstoff Konzentrat, das für Lebensmittel sowie den Dampfermarkt zertifiziert wurde. Die Dosierung wird immer in Prozent zum fertigen E-Liquid angegeben und ist von Hersteller zu Hersteller unterschiedlich.

Beim ersten anmischen sollte man von der kleinsten Dosierung ausgehen z. B. 3 - 5 % Dosierung sind bei 100 ml E-Liquid 3 ml Aroma zu 97 ml Base. Bei einem höheren VG Anteil der Base sollte von Beginn an höher dosiert werden. Aromen sollten niemals pur gedampft werden.

Nikotin

Nikotin wird dem E-Liquid nur nach Bedarf beigemischt. Nikotin wird zur Rauchentwöhnung genutzt und sorgt für den Flash (kratzen im Hals) an den Raucher gewohnt ist.

Der Effekt von Nikotin ist, das die Arterien sich kurzfristig „versteifen“ und der Blutdruck wird erhöht. Dieser Effekt lässt aber bereits nach einigen Minuten nach.

Langfristige Schäden durch Nikotin in Abwesenheit von Tabak sind derzeit nicht nachgewiesen. Es gibt auch keine Nikotin Abhängigkeit. Nikotin Shots enthalten meist 10ml in Flaschen a 18 - 20mg/ml. Nikotin ist ein sehr reizender Stoff und sollte nicht mit Haut oder Augen in Berührung kommen, wir empfehlen Handschuhe zu tragen.

Wir mischen

Wir sind soweit unser E-Liquid selbst zu mischen, wir haben eine 70 VG / 30 PG Base ein Aroma mit 5 - 7 % Dosierempfehlung und Nikotin Shots a 20 mg Nikotin und eine 120ml Mischflasche. Das fertige Liquide soll einen Nikotinwert von 3mg haben.

Als erstes Rechnen wir uns anhand des Nikotinrechners unsere Nikotinmenge aus, auf 120ml zwei Shots a 20mg/ml Nikotin, diese geben wir in die Mischflasche.

Da wir einen höheren VG Anteil der Base haben, gehen wir von dem Mittelwert der Dosierempfehlung des Aromas aus, also 6 % bei 120ml sind 7,2ml Aroma diese geben wir mit Hilfe unserer Spritze zu dem Nikotin in unserer Mischflasche.

Unsere Flasche ist jetzt durch das Aroma und das Nikotin mit 27,2ml befüllt, diese ziehen wir von unseren 120ml ab und haben unsere Basen Menge von 92,8ml die wir dazu geben.

Das Gemisch muss jetzt ordentlich durchgeschüttelt werden und fertig ist das E-Liquid. Je nach Aroma kann es zu einer Reifezeit kommen, diese steht meistens auf dem Aroma selbst.

Achtung!!! Wir distanzieren uns jeglicher falsch Nutzung des Liquidrechners / Nikotinrechners. Diese dienen nur zur Hilfestellung und als Richtwert.

Wir übernehmen keine Haftung für Fehlbedienung oder falscher Angaben, die zu irgendwelchen Schäden führen.